Aktuelle Berichte

Schuljahr 2019/20

Eröffnungsgottesdienst
am 9. September 2019

 

Mit einem Freund an der Seite", so lautete das Thema unseres Eröffnungsgottesdienstes, den wir am ersten Schultag in der Pfarrkirche St. Johann gefeiert haben.
Unsere Religionslehrerin erzählte von der hilfsbereiten Katze, die alle Tiere auf ihren Baum holte und unser Herr Pfarrer brachte eine "Schlafmaus" mit, die den Kindern in Erinnerung blieb. Begleitet von ihren Eltern wurden am Ende des Gottesdienstes die Schulanfänger gesegnet.
Das Motto "Jeder braucht Freunde - mit Freunden geht Vieles leichter" soll uns durch dieses Schuljahr begleiten.


Schuljahr 2018//2019

Eröffnungsgottesdienst am 10.09.2018

 

„Im Zeichen des Regenbogens fangen wir an“ so lautete das Thema unseres Eröffnungsgottesdienstes am ersten Schultag. Mit bunten Plüschtieren erzählte uns unsere Religionslehrerin eine spannende Geschichte und unser Herr Pfarrer malte einen fast unsichtbaren Regenbogen. So wie die Farben des Regenbogens verschieden sind und doch zusammengehören, so bilden auch wir in unserer Schule eine große bunte Gemeinschaft. Der Regenbogen – eine Brücke zu Gott und zu unseren Mitmenschen.

 Am Ende des Gottesdienstes wurden die Schulanfänger von unserem Herrn Pfarrer Mario Brandstätter gesegnet.

 

 


Schulwegsicherung 1. Klasse

 

Im Rahmen der Verkehrserziehung übten die Schulanfänger am Mittwoch, dem 19.09.2018 mit Frau GI Birgit Klug von der Polizei Hartberg das richtige Verhalten am Gehsteig, an der Bushaltestelle und am Schutzweg. Die Schülerinnen und Schüler lernten vorab mit Hilfe eines Verkehrsteppichs die Straßenregeln, die Bedeutung der Ampelfarben und einige Verkehrszeichen kennen.

 

 

 

 


 Wandertag am 04.Oktober.2018

 

Den Welttierschutztag am 4.10.2018 nützten die beiden 2. Klassen und die 4. Klasse in Begleitung zweier Hunde zu einer Wanderung nach Eggendorf zum Spielplatz. Nach einer ausgiebigen Jausenpause konnten sich die Kinder noch an den tollen Spielgeräten austoben. Pünktlich um 11:35 Uhr waren wir wieder in der Schule zurück.


 Bäuerinnen Aktionstag 2018

 

Am 16. Oktober 2018, dem Welternährungstag, besuchten Frau Nöhrer und Frau Postl, zwei Bäuerinnen aus der Umgebung, die 1. Klasse der VS St. Johann in der Haide. Sie informierten die Schüler über den Wert und die Vorteile heimischer, bäuerlicher Produkte. Die Schüler durften selbst Butter herstellen und bekamen anschließend eine köstliche Jause mit Bauernbrot, selbstgemachter Butter, Eiern, Gemüse und Apfelsaft.

 


Fahrradprüfung 2018

 

Mit großer Begeisterung bereiteten sich die 12 Kinder der 4. Klasse auf Ihre bereits im Oktober stattgefundene Fahrradprüfung vor.

 Gut ausgerüstet mit Fahrrad und Helm kamen Sie am 22. Oktober zur Fahrradprüfung. Frau GI  Birgit Klug sicherte gemeinsam mit drei Elternteilen und der Klassenlehrerin die Strecke rundum das Schulgebäude und nahm den Kindern die Prüfung ab.

Alle haben die schriftliche und die praktische Prüfung bravourös gemeistert!
Wir gratulieren!


Gesunde Pause 25.Oktober 2018

 

Eine gesunde Jausenpause – das ist den Lehrern und ganz besonders auch den Eltern ein Herzensanliegen! Deshalb organisiert der Elternverein der VS dreimal jährlich eine GESUNDE JAUSE für alle Kinder der Schule. Viele köstliche und hausgemachte Schmankerl, Aufstrichbrote, Säfte, Obst- und Gemüseteller warten dann zu Pausenbeginn im Eingangsbereich auf die Kinder, die das liebevoll vorbereitete Angebot mit Begeisterung annehmen und kräftig zubeissen! So schmeckt Schule! Ein herzliches Dankeschön gilt dem engagierten Elternverein für diese Mühe! DANKE!


Adventkranzsegnung

 

Am Freitag, dem 30.11.2018  versammelten sich alle Kinder und Lehrerinnen sowie mehrere Eltern, Großeltern und unser Herr Pfarrer zu einer besinnlichen Adventkranzsegnung in der Schule. Das Thema: „Macht die Türen auf – macht die Herzen weit“ zog sich wie ein roter Faden durch die Feier. Unsere Religionslehrerin erzählte den Kindern die Geschichte eines selbstsüchtigen Esels, der zuerst seine Schätze verschenken musste, um durch die kleine Stalltür zum Jesuskind zu gelangen und unser Herr Pfarrer brachte einen großen „Herzensschlüssel“ mit. Schöne „Adventlieder“  umrahmten die Feier. Nach dem Segnen der mitgebrachten Adventkränze, wurde die erste Kerze an jedem Kranz entzündet und im dunklen Raum verzauberten die hellen Lichter die Kinderaugen.


1. Adventmarkt bei der Loretto-Kapelle

 

Heuer zum ersten Mal fand ein Adventmarkt an einem außergewöhnlich idyllischen Platz bei der Loretto-Kapelle statt. Unsere Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse haben wunderschöne Bastelarbeiten bereitgestellt. Unter der Leitung von Rel. Dipl. Päd. Anneliese Lind konnte die Volksschule St. Johann in der Haide einen Verkaufsstand bei diesem Adventmarkt betreuen. Nach Absprache mit unseren Schülerinnen und Schülern haben wir beschlossen, die Hälfte der Einnahmen einer caritativen Einrichtung innerhalb von Österreich und die andere Hälfte unseren Schulkindern zugutekommen lassen. Das Projekt konnte deshalb verwirklicht werden, weil die Gemeinde St. Johann in der Haide und die Raiffeisenbank Hartberg die Materialkosten übernahmen. Dafür möchten wir uns auch auf diesem Weg recht herzlich bedanken.


Nikolausfeier am 05. Dezember 2018

 

Wie jedes Jahr, fand auch heuer wieder am 5. Dezember, unsere Nikolausfeier in der Schule statt. Die Lebenshilfe und erstmals der Föhrenhof waren dazu eingeladen. Nachdem der Nikolaus eintrat und die Kinder begrüßte, sagten die Kinder der 2. Klassen ein Nikolausgedicht auf. Danach erzählte der Nikolaus eine interessante Geschichte und die Schülerinnen und Schüler sangen gemeinsam das Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Jeder Gast und natürlich jedes Kind bekam zum Abschluss noch einen Teig-Krampus.

 

 

 


Adventfeier am 16. Dezember 2018

 

Wie jedes Schuljahr gestalteten die Kinder der Volksschule eine weihnachtliche Feier mit Spiel, Gesang und Musik für Eltern, Großeltern und Senioren der Gemeinde.

 

Am 16.12.2017 war es endlich soweit. Die weihnachtliche Feier, welche von den Schülerinnen und Schülern aller Klassen der Volksschule gestaltet wurde, konnte stattfinden. Die Begrüßung fand durch unseren Herrn Bürgermeister Günter Müller sowie unserer Direktorin Frau Julia Schmidt statt. Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung von 2 Kindern der vierten Klasse moderiert. Das Programm umfasste viele Punkte. Darunter befanden sich Instrumentalstücke, Krippenspiele, Lieder und Gedichte.

 

Mit dem Lied: „Kling, Glöckchen, kling“ verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrpersonen der Volksschule von der großen Bühne und der restliche Nachmittag konnte noch bei einem gemütlichen Miteinander ausklingen. Im Nachhinein konnte man auch noch wunderschönen selbstgebastelten Adventschmuck, welcher vom Adventmarkt in der Loretto-Kapelle übrig blieb, gegen eine kleine Spende ergattern.


Spielerisch zum Traumberuf

 

Das Projekt "Kreative Lehrlingswelten" bot Volksschülern in St. Johann in der Haide erste Einblicke in Handwerksberufe.
In eine große Kreativ-Werkststatt verwandelte sich der Kultur- und Mehrzwecksaal in St. Johann in der Haide am Dienstag, 8. Jänner. Auf Initiative von Bgm. Günter Müller konnten mehr als 70 Schüler der dritten und vierten Klassen der Volksschulen St. Johann in der Haide, St. Magdalena am Lemberg und Unterrohr im Rahmen des Projektes „Kreative Lehrlingswelten“ an zehn Stationen Lehrberufe kennenlernen und viele Dinge auch persönlich ausprobieren. Einen ganzen Vormittag lang wurde gehämmert, gemeißelt, gefräst, gemalt, gekocht, frisiert und vieles mehr. Unter den interessierten Beobachtern waren neben Bgm. Müller auch Landesschulinspektor Wolfgang Pojer, Vzbgm. Walter Berghofer, die Direktoren Julia Schmidt (St. Johann) und Harald Leopold (St. Magdalena), Leader Region Thermenland Wechselland-Geschäftsführerin Beatrix Übelacker sowie interessierte Lehrer und Eltern.


Besuch des Musicals"Der Zauberer von OZ"

So wie jedes Jahr, fuhren wir auch heuer wieder, am 15.1.2019  in die Hartberg Halle um ein Musical zu besuchen.  Dieses Mal handelte das Musical vom  Zauberer von Oz.

 

Nicht überraschend hat es den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Lehrerinnen sehr gut gefallen.

 

Das Märchen erzählt die fantastische Geschichte von Dorothy, einem Mädchen, das von einem Wirbelsturm in das wunderbare Land Oz getragen wird. Ihr Weg zurück in die Heimat führt nur über den mächtigen Zauberer von Oz. Mit Hilfe roter Zauberschuhe und mit ihren neuen Freunden der Vogelscheuche, dem Blechmann und dem ängstlichen Löwen macht sie sich auf den abenteuerlichen Weg. Die Musik lud zum Mitklatschen ein und durch die Lichteffekte konnte die Geschichte spannend dargestellt werden.


Rechtschreibhilfe mit Anja Jaritz

 

Am Donnerstag, den 17. Jänner, war Anja Jaritz in der 3.Klasse, um den Kindern eine Rechtschreibhilfe vorzustellen. Sie hat mit den SchülerInnen unterschiedliche Übungen mit einsilbigen Wörtern gemacht. Dazu verwendete Anja das MORA-ABC. Die Kinder machten mit Freude mit, stellten aber relativ schnell fest, dass man dieses MORA-ABC nicht bei allen Wörtern anwenden kann. In den zwei Unterrichtsstunden, die sie da war, hat Anja mit viel Material den SchülerInnen und mir verschiedene Übungen zum richtigen Rechtschreiben gezeigt.


Spende für den Sterntalerhof

 

Mit Begeisterung nehmen Kinder der 3. und 4. Klasse an dem Freigegenstand „Unverbindliche Übungen“ teil.Voll Freude haben sie die Unterrichtsstunden vor Weihnachten verschiendenste Weihnachts-dekorationen gebastelt , um diese gegen eine Freie Spende am Adventmarkt bei der malerischen Lorettokapelle am 30. November 2018 zu präsentieren und verkaufen.

 

Der Erlös davon wurde Ende Jänner dem Sterntalerhof in Kitzladen gespendet. Dieser ist ein Kinderhospiz und eine Familienherberge für Familien mit schwer-, chronisch und sterbenskranken Kindern.

Im Rahmen der Spendenübergabe über € 400  erhielten Frau Lind (UVÜ) und Frau Simon (4. Klasse) eine Führung von Frau Kurtz durch diese großartige Einrichtung. Wir freuen uns, dass wir für einen guten Zweck sammeln konnten.

Großer Dank an dieser Stelle an Anneliese Lind, die dies mit den UVÜ Kindern organisiert hat und an die Kinder sowie Eltern der 3. und 4.Klassen, die zusätzlich freißig für den Adventmarkt gebastelt haben!


Kidsolympiade 2019

 

Am 31. Jänner 2019 fand in der Hartberg Halle die 16. Kids Olympiade der NMS Rieger statt. Gesucht wurden wieder sportliche Teams des Bezirks, um das Beste "Volksschul-Team" des Bezirks zu küren.

 

Mit Begeisterung nahmen Leon Schantl, Tobias Mauerhofer, Letizia Wilfinger und Jana Postl von unserer 4. Klasse als Team "Black Panther" daran teil. Mit viel Freude wurde im Vorfeld für folgende Bewerbe ganz fleißig trainiert:

 

Sportmotorik - Hindernis- und Geschicklichkeitsparcour, Spring - Standweitsprung - Wurf, Fußball - Siebenmeterschießen, Volleyball - Ball über die Schnur und Tennis mit Methodikbällen.

 

 Insgesamt nahmen 14 Teams an den Wettbewerben teil und unsere Kinder erhielten im Bewerb "Volleyball - Ball über die SChnur" den großartigen 1. Platz. Bei der Gesamtwertung wurde das VS St. Johann Team "Black Panther 9 und kam mit 2 Pokalen und einer Urkunde "nach Hause"!

 

HERZLICHE GRATULATION! Wir sind ganz stolz auf euch!


Bericht Schitage

 

Von 11.02.2019 bis 13.02.2019 fanden an unserer Schule wieder die jährlichen Schitage in Mönichwald statt. Obwohl es am zweiten Tag sehr windig war, machte den SchülerInnen das Schifahren großen Spaß und sie waren mit Begeisterung dabei.

 

Ein Danke gilt dem Elternverein für die großzügige finanzielle Unterstützung.


Faschingdienstag

 

Auch bei uns in der Schule hielten am Faschingsdienstag die Narren ihren Einzug. Die erste Unterrichtsstunde verbrachten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Klassenlehrerin. Danach versammelte sich die ganze Schule in der Aula, wo sie von unserer Lehrerin Sandra Baldauf begrüßt wurden. Um an diesen besonderen Tag auch Spaß zu haben, wurden die Kinder in 6 Gruppen aufgeteilt und durften in diesen Gruppen 6 unterschiedliche Stationen besuchen, welche von allen Lehrerinnen betreut wurden. Die Kinder durften sich beim Dosen werfen, bei der „Reise nach Jerusalem“ und beim „Körperteile tanzen“ kräftig austoben. Um nicht vollkommen außer Atem zu sein, gab es auch noch Stationen wie das „Masken basteln“, das lebende Memory oder auch das Personenraten, welche etwas ruhiger waren. Zu unserer großen Freude versorgte uns auch heuer der Elternverein wieder mit köstlichen Krapfen. Somit war es ein gelungener, lustiger und erlebnisreicher Faschingsdienstag.


Faschings - Familienmesse

 

Lustig verkleidet kamen viele Kinder und Eltern am 02. März zur Familienmesse ins Pfarrheim St. Johann/H. Unsere Religionslehrerin Anneliese Lind hat mit den Kindern der UVÜ Gruppe die thematische und musikalische Gestaltung übernommen. Die gespielte Geschichte „Herr Wolke lächelt“, Lieder zum Mitmachen, ein quiekendes Schweinchen zur Predigt und danach Krapfen und Fallschirmspiele – das alles machte sehr große Freude! 

 


Versöhnungsfeier 2019

 

Am 08.03.2019  feierte  die 3. Klasse ihr Versöhnungsfest. Da unser Herr Pfarrer leider krank war, gestaltete unsere Religionslehrerin mit den Kindern die Feier.  

 Eine biblische Geschichte hören - still werden und nachdenken - Gott sagen, was mir leid tut –  Licht entzünden – Segen und Neuanfang erfahren – ein Fest feiern - all das durften die Kinder erleben.

 Vielen Dank an alle Mamas, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

 


Autorenlesung mit Gabriele Rittig

 

Am 13. März war die Autorin Gabriele Rittig zu Besuch an unserer Schule. Sie las den Kindern aus zwei ihrer spannenden Bücher vor. Beeindruckt hörten die Kinder der 1. und 2. Klasse Gabriele Rittig zu, als sie von ihrer Bücherreihe „Valerie Vampir“ und ihrem Werk „Erik der Wikinger – Abenteuer auf hoher See“ berichtet. Fasziniert lauschten die Kinder der 3. und 4. Klasse der Lesung aus Gabriele Rittigs Buch „Das Geheimnis des schwarzen Einhorns“ und stellten voller Freude einen Auszug aus dem Buch „Die kleine Mumie“ selbst nach. Die Autorin erzählte durch persönliche Geschichten, wie sie auf die Ideen zu ihren Büchern kommt und motiviert die Kinder auch selbst durchs Lesen an ihren aufregenden Abenteuern teilzuhaben.

 


 Gemeinsames Spielen im Föhrenhof

 

Am 16. März besuchte die 4. Klassse den benachbarten „Föhrenhof – Pflege mit Herz“, um mit den Bewohnern einen Spiele-Vormittag zu verbringen.Die 12 Mädchen und Buben waren schon Tage zuvor aufgeregt und freuten sich riesig auf das gemeinsame Spielen mit den Senioren.

 

Verschiedenste einfache Spiele wurden mitgebracht und nach einer kurzen Kennenlernphase war auch schon die anfängliche Schüchternheit überwunden. Einfühlsam und sehr geduldig erklärten die Kinder den Menschen die Spielregeln, halfen geduldig beim Kartenablegen,  Memorykarten Umdrehen  oder bauten einen hohen Turm aus Dominosteinen, den sie sich dann Umwerfen ließen. Abwechslung, die allen gut tut! So entdeckten die Bewohner des Pflegeheimes wieder das Kind in sich. Sie spielten, lachten und genossen die gemeinsame Zeit mit den jungen Menschen. Die Kinder waren sehr angetan und berührt von den Menschen und hatten so die Möglichkeit, die einen oder anderen Berührungsängste gegenüber älteren Menschen abzubauen.

 


Besuch der 1. Klasse in der Lebenshilfe

 

 Wie jedes Jahr besuchten auch dieses Jahr unsere Volksschüler die Bewohner der Lebenshilfe in St. Johann in der Haide. Dieses Mal durften die Kinder der 1. Klasse die toll vorbereiteten Stationen absolvieren. Gemeinsam wurden Keramikhasen verziert, leckerer Kuchen gebacken, Spiele gespielt und Säckchen verpackt. Die Kinder waren aktiv und mit Freude dabei, und hatten sichtlich Spaß. Durch diese gemeinsame Zeit hatten unsere SchülerInnen die Möglichkeit, die einen oder anderen Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung abzubauen. Wir möchten uns nochmals für die tolle Betreuung bei der Lebenshilfe St. Johann in der Haide bedanken.


Projekt "Über Mauern schauen"

 

Zwei wertvolle Tage durfte die 4. Klasse unserer Volksschule am 27. Und 28. März  mit dem Projekt „Über Mauern schauen“ vom Verein „Christina lebt“ erleben. Die Kinder waren sehr neugierig und erfuhren von Schaffernak Rosina, die selbst im Rollstuhl sitzt, viel Interessantes und Wissenswertes über das Leben von Menschen mit Behinderung. Am Mittwoch konnten sie mit Rollstuhl und Blindenstock das Schulgebäude erkunden und sich so in die Lage eines Menschen mit körperlicher Behinderung hineinversetzen. Mit Sallinger Christa, die gehörlos geboren wurde, lernten die Kinder am Donnerstag viele Zeichen der Gebärdensprache und sie lernten auch, Dinge zu ertasten und mit Blindenschrift ihren Namen zu schreiben. Diese Projekttage sensibilisierten die Kinder im Umgang mit Behinderung und machten ihnen sehr viel Spaß!

 


Die 3. Klasse besuchte die Lebenshilfe

 

Die 3. Klasse besuchte am Mittwoch, den 10. April, die Lebenshilfe. Nach einer kurzen Einführung in den Ablauf des Vormittags wurden die Kinder in fünf Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe durfte beim Einpacken von Ringanaprodukten helfen, dabei wurde den Schülerinnen genau erklärt, wie die Schachteln richtig verpackt werden und wie viele Säckchen in eine Schachtel gehören. Eine andere Gruppe durfte Würfel aus Ton bemalen, die Würfel kamen dann später in den Brennofen und den Schülern mitgegeben. Die dritte Gruppe durfte aus selbstausgesuchten Stoffen etwas nähen. Die Mädchen stellten dabei Taschen, einen Hefteinband, eine Augenmaske zum Schlafen, kleine Polster und Taschentuchverpackungen her. Eine weitere Gruppe half beim Herstellen von Gewürzen und lernte die Vielfalt an Gewürzen und Backmischungen kennen, die in der Lebenshilfe produziert werden. Die fünfte Gruppe war im „Hausmeisterteam“ und bekam einen Einblick, wie viel in diesem großen Gebäude täglich zu tun ist. Da das Wetter leider nicht mitspielte, konnten die Kinder nicht draußen mithelfen und kümmerten sich daher vor allem um die Pflanzen in der Lebenshilfe. Den Schülerinnen und Schülern bereitete der Tag große Freude und jeder bekam zur Erinnerung sogar noch eine Kleinigkeit mit nach Hause.


Projekt "Hallo Auto" der 3. Klasse

 

Am 13. Mai lernten die Kinder der 3. Klasse im Rahmen von „Hallo Auto“ Begriffe, wie „der Bremsweg“ und „die Notbremsung“ kennen. Zuerst wurde besprochen, wann Autofahrer eine Notbremsung machen müssen und wie lange ein Auto im Ortsgebiet braucht, bis es zum Stillstand kommt. Die SchülerInnen durften anschließend selbst eine Vollbremsung durchführen. Dadurch erkannten die Kinder, dass ein Auto nicht sofort nach einer Bremsung stehen bleibt, sondern einen Bremsweg von 20 Metern hat. Richtiges Verhalten im Straßenverkehr ist daher auch als Fußgänger sehr wichtig! Den SchülerInnen bereitete die Aktion „Hallo Auto“ große Freude.


Erstkommunion am 19.05.2019

 

Jesus, Brot des Lebens...

Bei schönem Wetter feierten wir am Sonntag, 19. Mai unser Erstkommunionfest in St. Johann i. d. Haide.

 

24 Mädchen und Buben der zweiten Klassen haben sich vorbereitet, um „JESUS, DAS BROT DES LEBENS“ das erste Mal zu empfangen.

 Mit viel Freude und Begeisterung haben die Erstkommunionkinder  mitgesungen und mitgebetet.

 Als Andenken überreichten sie unserem Herrn Pfarrer ein Brotkörbchen mit ihren Fingerabdrücken.Es war eine herzliche Feier mit Jesus Christus in unserer Mitte. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen und mitgewirkt haben.

Erstkommunion am 19.05.2019

 

Jesus, Brot des Lebens...

Bei schönem Wetter feierten wir am Sonntag, 19. Mai unser Erstkommunionfest in St. Johann i. d. Haide.

 

 24 Mädchen und Buben der zweiten Klassen haben sich vorbereitet, um „JESUS, DAS BROT DES LEBENS“ das erste Mal zu empfangen. Mit viel Freude und Begeisterung haben die Erstkommunionkinder  mitgesungen und mitgebetet.

 Als Andenken überreichten sie unserem Herrn Pfarrer ein Brotkörbchen mit ihren Fingerabdrücken. Es war eine herzliche Feier mit Jesus Christus in unserer Mitte. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen und mitgewirkt haben.


Besuch der Gemeinde der 3. Klasse

 

Die Kinder der 3.Klasse besuchten am 20. Mai den Bürgermeister in der Gemeinde. Zuerst stellte der Herr Bürgermeister, Ing. Günter Müller, den Schülerinnen und Schülern die Mitarbeiter in der Verwaltung der Gemeinde vor und erklärte ihnen die Räumlichkeiten des Gemeindeamtes. Danach bekamen die Kinder einen Einblick in die Aufgaben, die eine Gemeinde hat. Dabei durften sie sich in dem zentralen Melderegister suchen und konnten auf einem Bauplan ihr eigenes Kinderzimmer entdecken. Anschließend durfte jedes Kind auf einem Platz im Sitzungssaal Platz nehmen und erfreute sich an einem guten Getränk und einer Topfengolatsche. Dort erzählte der Herr Bürgermeister noch einiges über die Gemeinde St. Johann in der Haide und zeigte den Kindern Bilder seiner drei Vorgänger sowie Pläne des Ortes. Interessiert interviewten die Schülerinnen und Schüler dann den Herrn Bürgermeister und notierten wichtige Informationen in dem kleinen Heftchen „Unsere Gemeinde“. Es war ein spannender Besuch, der den Kindern sehr gut gefallen hat!


Projekt Kinderpolizei - 3.Klasse

 

Die 3.Klasse besuchte am 27. Mai die Polizeistation in Hartberg. In zwei Gruppen bekamen die Kinder eine Führung durch die Polizeistation. Dabei erklärten ihnen erfahrene Polizisten, welche Aufgaben der Beruf des Polizisten mit sich bringt. Den Schülerinnen und Schülern wurden eine Radarpistole, die umfangreiche Ausrüstung eines Polizeiautos, sowie einer Polizeiuniform und eine Gefängniszelle gezeigt. Außerdem durften Kinder zwei unterschiedliche Polizeiunformen selbst anprobieren und ihren eigenen Fingerabdruck abnehmen. Zum Abschluss bekamen die Buben und Mädchen einen Kinderpolizeiausweiß verliehen. Es war ein spannender und lehrreicher Ausflug!


Schnuppertag der Schulanfänger

 

Am Dienstag, den 4. Juni, fand der alljährliche Schnuppertag für die Kinder der zukünftigen ersten Klasse statt. Nach der Jausenpause gingen alle Klassen mit ihren Lehrerinnen hinunter zum Eingangsbereich der Schule, um die Schulanfänger mit einem Lied zu begrüßen. Danach bekam jeder Schulanfänger eine Mappe, in der er die Unterlagen, die er im Laufe des Vormittages bekam, hineingeben konnte und ein gebasteltes Bärennamensschild. Die Buben und Mädchen wurden in vier Gruppen eingeteilt und durften dann in den Klassen mit den Lehrerinnen unterschiedliche Stationen erleben. Für die Kinder gab es Bewegung und Gesang, eine Bärengeschichte wurde ihnen vorgelesen und im Turnsaal durften sie Turnübungen mit Stofftieren machen. Sie wurden aber auch mit feinmotorischen Übungen und dem Erkennen von Zahlen und Mengen in den Stationen gefordert. Am Ende lernten die Schulanfänger noch die Nachmittagsbetreuung kennen.


Sporttag 2019

 

Am Mittwoch, den 5. Juni, fand der Sporttag in der Schule statt. Dieser Tag hatte die Schwerpunkte: Eine gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung. Die Kinder erlebten an diesem Tag sechs aufregende Stationen. Am Tennisplatz in St. Johann in der Haide durften die Schülerinnen und Schüler mit Roman Prenner Tennis spielen und einige Übungen zum richtigen Aufwärmen und zum Aufschlag beim Tennis lernen.  Am Fußballplatz konnten die Kinder durch den Dauerlauf, ihre Kondition trainieren und Tore schießen. Spannende Stationen bauten die Lehrerinnen den Buben und Mädchen im Turnsaal auf. Entspannen konnten die Kinder dann zwischendurch zu ruhiger Musik im Medienraum. Abgerundet wurde dieser besondere Tag durch eine leckere und gesunde Jause vom Elternverein.


Besuch im Föhrenhof der 2b

 

Am 12.06.2019 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 2b die Bewohner im Föhrenhof. Aufgrund der Hitze haben wir spontan unsere Planung geändert und keine Spiele gespielt, stattdessen haben die Kinder den Bewohnern Geschichten vorgelesen, Witze erzählt und Lieder vorgesungen. Auch die Bewohner konnten uns einige Lieder, sogenannte „Gstanln“ vorsingen. Die Schülerinnen und Schüler waren von den lustigen Texten dieser Lieder begeistert. Alles in allem war es eine sehr schöne Erfahrung und ein weiteres Treffen wurde bereits vereinbart.


Räumungsübung am 13.06.2019

 

Am 13.06.2019 wurde in der Volksschule St. Johann in der Haide die jährliche Räumungsübung erfolgreich durchgeführt. Anschließend zeigten und erklärten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Unterlungitz und Schölbing  den Schülern die Ausrüstung eines Feuerwehrautos. Die Begeisterung war groß als danach alle Schüler mit dem Feuerwehrauto eine Runde mitfahren durften.

 


Hartbergtag der 3.Klasse

 

Am Mittwoch, den 19. Juni, fuhr die 3.Klasse nach Hartberg, um dort die Sehenswürdigkeiten, besonderen Plätze und auch das Stadtmuseum, von dem die Kinder davor im Unterricht erfahren haben, zu besuchen. Um 8:00 Uhr erwartete die Kinder bereits Herr Jeitler vor der Bezirkshauptmannschaft in Hartberg.

 

Die Buben und Mädchen erkundeten den Schölbinger Turm, die alte Stadtmauer, die Rochussäule, den ehemaligen Wassergraben der Stadt Hartberg, die Michaeligasse, die Wienerstraße, das Goldgassl, die Mariensäule am Hauptplatz, das Rathaus, die Statue des Heiligen Martin, das Schloss Hartberg mit dem Schlosspark, die Stadtpfarrkirche und den Karner, welchen wir auch von innen sehen durften. Herr Jeitler gestaltete die Führung sehr interessant für die Buben und Mädchen. Er erzählte sogar zwei Sagen über Hartberg, die die Schülerinnen und Schüler aber bereits aus der Schule kannten. Herr Jeitler bewunderte außerdem das Vorwissen der Kinder. Nach der Führung wurde gejausnet und anschließend hatten die Kinder kurz Zeit, um sich auf einem Spielplatz auszutoben. Danach gingen die Schülerinnen und Schüler in das Stadtmuseum in Hartberg, wo sie einige aufregende Gegenstände aus alten Zeiten entdeckten. Zum Abschluss unseres schönen Tages aßen wir gemeinsam noch ein Eis im Rochuspark und dann fuhren wir mit dem Bus wieder zurück in die Schule.


Graztag der 4. Klasse

 

Mit großer Freude fuhr die 4. Klasse am 19. Juni in unsere Landeshauptstadt Graz.

 

Für die Kinder wurde dieser Tag seit langem herbei gesehnt, endlich durften sie die Sehenswürdigkeiten in Graz erkunden!
Gleich am Morgen bekamen die Kinder eine Führung am Schlossberg mit Besichtigung des Uhrturms, des Glockenturms und des Türkenbrunnens. Danach ging es rasant über die neue Schlossbergrutsche bergab – die war natürlich das Highlight des Tages!
Anschließend besichtigten die Kinder mit ihrer Lehrerin die Sporgasse, die älteste Gasse von Graz mit dem Türkensturz, danach ging es weiter zum Dom. Dort konnte das Landplagenbild besichtigt werden. Gleich daneben befindet sich die Burg mit Sitz der Landesregierung und der Doppelwendeltreppe.  Nach dem Mittagessen in der Bäckerei Sorger konnten die Schüler die Waffensammlung im Zeughaus besichtigen und bestaunen. Abschließend ging es mit der Straßenbahn zum Schloss Eggenberg und im herrlichen Park genossen die Kinder die Schattenplätze der alten Bäume und ließen den Tag ganz lustig ausklingen!


Besuch Sterntalerhof der 4.Klasse

 

Einmal im Jahr dürfen Schulklassen das Kinderhospiz in Kitzladen besuchen. So auch unsere 4. Klasse.

 

Dieses Hospiz betreut schwerkranke Kinder mit ihren Geschwistern und ihren Familien über 3 Wochen lang. Diese Familien dürfen oft bis zu dreimal gemeinsame und wertvolle Zeit am Hof verbringen und vom schweren Alltag Rast machen.
Die Mitarbeiter des Sterntalerhofes organisierten am 24. Juni für ca. 100 Kinder 11 Stationen, an denen die Arbeit und das Tun am Sterntalerhof kennengelernt werden durfte. Diese Stationen umfassten Landwirtschaft, Ergotherapie, Basiswissen Pferde, Musiktherapie, Tanztherapie, Küchenwerkstatt uvm. Die Kinder durften sich jeweils zwei Stationen aussuchen und eine Stunde diese Therapieform kennenlernen. Die Geschichten und das Erzählen der Mitarbeiter war für Lehrer, als auch für die Kinder sehr berührend und nach diesem Tag war man einfach wieder sehr dankbar für ein gutes und gesundes Leben.


St. Johann freut sich über weitere 19 ausgebildete „Energieschlaumeier“!

Der Gemeinde St. Johann in der Haide liegt ihre Jugend ganz besonders am Herzen. Sie möchte, dass sie sich so früh wie möglich mit dem Thema Energie, Energiesparen und Umweltschutz auseinandersetzt. Dies gelingt kaum besser als beim Projekt „Kids meet Energy®“! Ermöglicht wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit Energie Steiermark. Unserem Energiedienstleistungsunternehmen ist es mit der Aktion ein besonderes Anliegen die steirische Jugend als Gestalter der Zukunft in Richtung energie- und umweltbewusstes Handeln zu sensibilisieren. Mit dem preisgekrönten Energieschulungsprojekt der Energieagentur Baierl gelang dies wieder eindrucksvoll! Mit dem diesjährigen Projekt haben wir nun schon 88 zertifizierte Energie Steiermark- „Energieschlaumeier®“!

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse setzten sich im Zuge der Ausbildung zum Energieschlaumeier mit der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, dem sparsamen Einsatz von elektrischer Energie, dem richtigen Handeln bei der Vermeidung von unnötigem Bereitschaftsverbrauch (Stand-by) bei Elektrogeräten schlau auseinander. Einsparungen an Kilowattstunden verstehen die Kinder mit der vom Projektentwickler Dipl.-Päd. Ing. Walter Baierl erfundene „Währung“ für Energieschlaumeier, die „Eiskugeleinheiten“, am besten. Mit weltweit einzigartigen Experimentierboards, messtechnischen Experimenten und innovativen Lehrmethoden wurden Energieeinsparmöglichkeiten, aber auch die zukünftigen Entwicklungen in der Beleuchtungstechnik eindrucksvoll „begreifbar“ gemacht. Ein spezielles Erlebnis war das Forschen mit den Lego-Experimentierboards. Hier lernten die Kids welche Materialien Strom leiten und welche nicht. Bei Versuchen mit RGB-LED-Lichtstreifen erfuhren die Kinder, dass man mit drei Grundfarben 16,8 Millionen verschiedene Farben erzeugen kann – großes Staunen - nicht nur bei den Kindern!

Krönender Abschluss des Projektes war wieder die Übergabe der begehrten Zertifikate an die neuen Energieschlaumeier durch Bürgermeister Ing. Günter Müller, Direktorin Julia Schmidt, BEd, MA, Klassenlehrerin Maiken Pfleger, BEd und dem Vortragenden Akad. Freizeitpäd. Robert Wenig. Mit großem Stolz und viel Freude zeigten die Schülerinnen und Schüler beim Erinnerungsfoto ihre wertvollen Energieschlaumeier-Zertifikate.

 


Besuch im Föhrenhof der 2a

 

Am 26.06.2019 besuchten die Schülerinnen und Schler der 2a die Bewohner im Föhrenhof. Dabei haben die Kinder sich persönlich vorgestellt und den Bewohnern Fragen über ihre Familien und der eigenen Person gestellt. Danach wurde gemeinsam das Lied "Hammerschiedgsölln" gesungen und getanzt. Als kleines Dankeschön erhielten die Kinder noch ein Eis. Nicht nur für das Eis, sondern auch für die Möglichkeit wieder die Bewohner des Föhrenhofs zu besuchen, wollen wir uns recht herzlich bedanken.


Schulschlussfest 2019

 

Am 28.06.2019 schlossen wir gemeinsam unser Schuljahr 2018/19 mit einem großen Fest ab. Die Kinder der Volksschule St. Johann in der Haide bereiteten sich lange darauf vor und präsentierten tolle Tänze und Lieder. Mit einem Gedicht und Glückwünschen verabschiedeten die Kinder der dritten Klasse unsere Schulabgänger. Dieser Verabschiedung schlossen sich, mit einem kleinem Geschenk, sowohl die Klassenlehrerinnen Bianca Simon und Elisabeth Oswald, als auch der Elternverein mit Obmann Jürgen Weber, an. Abschied nehmen hieß es auch für Erna Windhaber, die in den wohlverdienten Ruhestand geht und für unsere Frau Direktor Julia Schmidt, die sich in die Babypause begibt.

 

Trotz des tropischen Wetters durften wir uns über zahlreiche Besucher und Besucherinnen freuen. Danke für´s Kommen und schöne Ferien!


Wandertag und Abschlussgottesdienst bei der Loretto-Kapelle

Am 2.7. fand der Wandertag unserer Schule statt! 
Das Ziel bei der diesjährlichen Wanderung war die Loretto-Kapelle in Altenberg.
Alle Kinder der Schule marschierten ungefähr 75 Minuten gut ausgerüstet von der Schule durch den schönen und schattigen Wald. 
Bei der Kapelle angekommen warteten einige Eltern schon auf die Kinder und auch, um dem Gottesdienst mit unserem Herrn Pfarrer beizuwohnen. Im Rahmen des Gottesdienstes wurden die Kinder der 4. Klasse gesegnet. Nach der Segnung bekamen Sie von ihrer Lehrerin Frau Oswald Elisabeth einen bunten Rosenkranz als Geschenk überreicht.
Gut gestärkt und gesegnet ging es wieder zurück zur Schule. 

Kinder, sowie auch die Lehrerinnen und Eltern haben diesen besinnlichen Vormittag mit unserer kleinen "Wallfahrt" sehr genossen!


Bei der Hitze hilft nur das kühle Nass!
Schwimmtage im Freibad St. Johann

Wir sind mitten in der letzten Schulwoche! Viele Schulsachen sind bereits zuhause und die  Kinder sind schon in Ferienstimmung! Wie üblich, haben die Lehrerinnen die letzte Schulwoche so gestaltet, dass die Kinder auch jetzt bei dieser sommerlichen Hitze noch gerne in die Schule gehen. So haben wir bereits den Wandertag zur Loretto-Kapelle und zwei Schwimmtage hinter uns! 
Das Freibad in St. Johann ist dafür wirklich bestens geeignet und lädt zum Schwimmen und Spasshaben ein! So hatten die Kinder auch die Möglichkeit, bei ihren Lehrerinnen die österreichischen Schwimmabzeichen zu machen. Vor allem die Kinder der 2. und die 3. Klasse waren sehr motiviert und ehrgeizig, damit sie das Freischwimmer- oder das Fahrtenschwimmer-Abzeichen erhalten.

Ganz herzlich möchten wir uns bei der Gemeinde für den freien Eintritt ins Freibad bedanken, sowie dem Elternverein für das gesponserte EIS!!! DANKE!